die laternen - ein naives gedicht - von Kräuterhexe09

Vernissage, Veröffentlichung, Lesegenuss für Jedermann und - Frau

Siehe Copyright-Hinweise

die laternen - ein naives gedicht - von Kräuterhexe09

Beitragvon Lyrikecksil am Fr Aug 26, 2011 12:25 am

Die Laternen-ein naives Gedicht

Heut abend gehen die Laternen aus
auf langen grünen Stelzen
um ihre hellen Köpfe flirrt
ein lichtverrückter Mückenkranz

Sie machen Rast beim Wasserspiel
welch Strahlentanz
wie Sternenglanz fällt
kugelrunder Glitzer auf die Erde

Am Himmel raunt der Mond
und Flüsse zwitschern sacht
Die Lampen lachen silbern
ob der verliebten Pärchen

Die unter ihrem schmalen Pfahl
heimliche Küsse tauschten und
dumme wilde Sätze schworen
von ewig und für immer

Nichts hat gehalten
nichts ist geblieben,
kein Schwur und auch kein Rausch
ist alles gestrig und verblichen

Doch lausch um Mitternacht
weit in das Dunkel
Sie halten Plausch am Brunnenrand
Hörst du ihr Schimmern klingen?

Gabriele Pflug


empfohlen von lintschi, Traveller, Aragonite
Lyrikecksil
 
Beiträge: 266
Registriert: So Dez 28, 2008 6:04 pm

Zurück zu Gartenschau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron